Aktuelles

Dieses neue Foto unseres Gospelchores entstand während des Probenwochenendes (13./14. Oktober) in der Jugendherberge in Wetzlar. Hier studierte unser Chorleiter mit uns vier neue Gospelsongs ein und auch das „Hallelujah“ aus Händels Messias (Version Michael O. Jackson u.a.) konnten wir zu Ende proben. Alle Werke kommen am 07. Dezember um 19:00 Uhr in der Kath. Kirche in Niederdielfen zu Gehör, zusammen mit dem neuen Repertoire des Gemischten Chores. Das Konzert trägt den Titel „Dezemberträume“.

Ein weiteres Hautnah-Konzert unseres Gospelchores „Spirited Voices“ fand in der Ev. Kirche in Rudersdorf am 05. Oktober um 19:00 Uhr statt.

Cafékonzert unseres Gemischten Chores am 30. Juni 2019

 

Zum Abschluss des Projektes „Sing deinen Song mit uns“ wird unser Gemischter Chor unter der Leitung von Michael Bertelmann u.a. folgende „Lieblingslieder“ zu Gehör bringen: Conquest of Paradise, Don`t Stop Believin (Journey), Fields of Gold, Gabriellas Lied, Hallelujah (Cohen), Ihr von morgen (Udo Jürgens), Schlusschor aus dem Musical Tabaluga, Atemlos und Achterbahn (Helene Fischer), Was wollen wir trinken sieben Tage lang, You raise me up…

Bei Kaffee und Kuchen kann man sich ab 15:00 Uhr am Sonntag, 30. Juni, im Vereinsheim des Weißtaler MGV, Augraben 8 in Niederdielfen unterhalten lassen.

Der Eintritt beträgt 5€, Kaffee und Kuchen gibt es gegen Spende. Karten können im Vorverkauf bei allen Chormitgliedern, bei „Amelie“, an der Tageskasse oder per E-Mail unter birgit_scherer@freenet.de oder gudrunbuescher@freenet.de erworben werden.

 

Spende überreicht

Kürzlich übergaben Vorstandsmitglieder unserer Chorgemeinschaft eine Spende in Höhe von € 250,- an die Leiterin des Hospizes auf der Eremitage. Der Betrag stammt aus dem Erlös des Konzertes unseres Gospelchores im Februar in der Klosterkirche.

Auf dem Bild (v.l.n.r.): Geschäftsführerin des Gemischten Chores Gudrun Büscher, Gerhard Büscher (2. Kassierer), Juliane Schneider (Hospizleiterin), Christiane Wagener (Beisitzerin) und Ursel Liedtke-Kölsch (Geschäftsführerin Spirited Voices).


Singen fürs Hospiz im März

Am 24. März fand in der kath. Kirche in Niederdielfen eine musikalische Veranstaltung zugunsten des Hospizes auf der Eremitage statt. Unser Gemischter Chor trug mit fünf Liedbeiträgen, u.a. mit „Gabriella`s Song“ (Solo: Cornelia Duschath)  zum Gelingen der Veranstaltung bei.


Singen fürs Hospiz im Februar

Unser Gospelchor gab am 22. Februar in der Klosterkirche der Eremitage ein Hautnah-Konzert zugunsten des Hospizes. In bewährter Manier führte unser Dirigent durch das ca. einstündige Programm. Rasch ließ sich das Publikum zum Mitklatschen und spätestens bei dem bekannten „O, happy day“ auch zum Mitsingen hinreißen.

Die Übergabe der Spende erfolgt demnächst.


Jahreshauptversammlung 2019

Januar 2019

Ingrid Berner wurde für ihre 20-jährige Vorstandsarbeit geehrt.

Günter Krämer bekam für seine 50-jährige Mitgliedschaft eine Urkunde und ein Präsent. Vereinsmitglied Theo Winkel konnte bei der JHV nicht zugegen sein und bekam daher für 70 Jahre Vereinstreue Urkunde und Präsent in seinem Zuhause von Ingrid Berner überreicht.

Der Vorstand bei der JHV


Gospel hautnah im Advent

Dezember 2018
Am 09. Dezember 2018 gestaltete unser Gospelchor „Spirited Voices“ ein eineinhalbstündiges Konzert in der gut gefüllten kath. Kirche in Niederdielfen unter der Leitung von Michael Bertelmann.

Während die ersten beiden Songs „Jesus, O what a wonderful child“ und „Joy“ mit den jeweils brillant vorgetragenen Soli von Nina Köppen und Leonie Holschbach das Publikum in adventliche Stimmung versetzte, ließ es sich durch die Gospelsongs “I love to praise him“ und „Sunday, Monday…“ mit Solist Michael Bertelmann zum fröhlichen Mitklatschen hinreißen.

Es folgte der wunderschöne Song „That`s what friends are for“, vorgetragen von Nina Köppen und Michael Bertelmann. Leonie Holschbach glänzte erneut mit ihren Soloparts bei „We are not ashamed“ und „Hallelujah, Salvation and Glory“ sowie Nina Köppen beim „Calling my name“ und passend zum Kerzenlicht der Kirche erklang das stimmungsvolle „Light a candle in the dark“ mit Michael Bertelmann als Solist.

Nicht fehlen durfte natürlich das bekannte „Oh, happy day“ bei dem Solist Joachim Giesler wieder alle Besucher zum Mitsingen bewegen konnte. Als Zugabe wurde „Get together“ dargeboten, dessen Soloteile neben Nina Köppen und Leonie Holschbach auch von Karola Müller übernommen wurden. Am Klavier begleitete in bewährter Weise der virtuose Pianist Marc Heilmann.

Kommentar eines Konzertbesuchers: “Gratulation und danke an euch alle für das schöne und überzeugende Gospelkonzert. Es hat mir sehr gefallen und gut getan. Ihr habt alle gut ausgedrückt, was man unter dem Namen „Spirited Voices“ verstehen kann.“


Gospelchor nutzte besondere Atmosphäre

Unter dem Titel „Light a candle“, nach dem gleichnamigen Song von Tyndale Thomas sang unser Gospelchor Spirited Voices am Freitag, 15. Juni 2018 in der besonderen Atmosphäre der Meditations- und Lichterkirche St. Matthias in Deuz. Diese Lichtinstallation sorgte für das passende Ambiente.

Die unübersehbare Freude der Chormitglieder am Gospelgesang sprang schnell auf die Zuhörer über, die von Beginn an den vorgegebenen Rhythmus mitklatschten.

Neben den mitreißenden Songs „Sunday, Monday“, „I love to praise his holy name“ und dem „Traditional Gospel Medley“ begeisterten auch ruhigere Gospels wie „Hallelujah, Salvation and glory“, „Light a candle“ und das wunderbare „Calling my name“ .

Der Pianist Marc Heilmann begleitete unseren 20-köpfigen Chor am Klavier und neben unserem Chorleiter Michael Bertelmann glänzten als Solisten: Joachim Giesler, Nina Köppen, Leonie Bertelmann und Karola Müller.

Nach dem als Schlusslied gedachten „Oh happy day“ forderte das Publikum noch einige Zugaben und bedankte sich dafür mit Standing Ovations.

(Mit Auszügen aus der Siegener Zeitung vom 19.06.2018)


Gospel hautnah – Spirited Voices ließen den Funken überspringen

Der Gospelchor Spirited Voices präsentierte in der Kapelle des ehemaligen Klosters auf der Eremitage ein besinnliches, aber auch mitreißendes Konzert.

„Es ist eine Freude zu sehen, daß dieser schöne Ort so voll geworden ist“, strahlte Chorleiter Michael Bertelmann am Freitagabend, dem 17.11.2017, denn zu dem Konzert waren zahlreiche Besucher in die stimmungsvoll beleuchtete Kapelle des ehemaligen Klosters auf der Eremitage gekommen. Unter dem Motto „Gospel hautnah“ erlebte das Publikum die Leidenschaft, Gospels zu singen, hautnah. Schnipsen und Klatschen waren deshalb nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht, um die Sängerinnen und Sänger des Chores, der in Niederdielfen beheimatet ist, tatkräftig zu unterstützen.

„Wenn der Funke überspringt, ist das Ziel von Gospel erfüllt“, freute sich Bertelmann über die gute Stimmung in der bis auf den letzten Platz besetzten Kapelle und wies darauf hin, daß „Gospel hautnah“ erst der Anfang einer Reihe von „Hautnah“-Konzerten sei, die in der näheren, aber auch weiteren Umgebung stattfinden werden.

Mit der Auftaktveranstaltung hat Spirited Voices jedenfalls nicht nur den Zuhörern, sondern auch der künftigen Leiterin des Hospizes, Juliane Schneider, eine große Freude gemacht, die sich abschließend spontan für „dieses wunderbare Konzert“ zur Unterstützung bedankte.

(Siegener Zeitung vom 21.11.2017)


Konzert HITS der 60er, 70er, 80er, 90er am 14.10.2017 in der Adolf-Saenger-Halle Niederdielfen

So macht Singen wirklich Spaß. Deutlich war den über 30 Sängerinnen und Sängern des Projektchors der Chorgemeinschaft Cäcilia Niederdielfen und des MGV Concordia 1882 Eiserfeld bei ihrem Auftritt die Freude ins Gesicht geschrieben. Und nicht nur der Chor hatte seinen Spaß am Konzert mit den unvergesslichen „Hits der 60er, 70er, 80er und 90er“, sondern auch das Publikum in der nahezu ausverkauften Adolf-Saenger-Halle in Niederdielfen war begeistert.

Die Sänger auf der Bühne, unterstützt von einer vierköpfigen starken Projektband, sangen voller Freude, swingten locker und leicht zu den Melodien und verbreiteten in der Halle eine Atmosphäre wie damals zu den guten alten Zeiten. Passend dazu umrahmte die bekannte Niederdielfener Showtanzgruppe LES FEMMES FATALES im passenden Nostalgie-Outfit die Auftritte des Projektchors vor und nach der Pause.

Der zweite Teil des Konzerts wurde dann bestimmt von nationalen und internationalen Hits der 80er und 90er-Jahre sowie am Ende mit einem wunderschönen Medley bekannter Udo-Jürgens-Songs, mit dem der Chor unter dem lautstarken Applaus der Besucher den nostalgischen Konzertabend abrundete.

(aus der Siegener Zeitung vom 18.10.2017)